Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Forum Rost

Entrostung

Hey ich bin neu hier umd möchte mich einmal kurz vorstellen.

Habe leider kein DKW sondern ein Austin Mini denn ich restaurieren will.

Diese Seite ist sehr sehr informativ. TOP!

Mit meinem Mini bin ich noch am Anfangsstadium.

Mein erster Schritt ist jetzt demnächst denn Mini zum Sandstrahler zu bringen aber dann brauch ich dringend eine Grundierung + Rostschutz. Aber ich kann mich nicht entscheiden, welche Grundierung das richtige für mich ist. Ich will ja auch nichts falsch machen, denn ich habe keine Lust in 1-2 Jahren wieder Rost zu sehen.

In deiner Beschreibung "Entrosten" sagst du einmal was von Spiess-Hecker und einmal was von Owatrol-CIP.

Was nehme ich denn jetzt?

Danke schon mal im vorraus


Von gin0ri am Montag, Mai 31, 2010; 21:27:02 h [5849 Hits]

Re: Entrostung

Hallo zusammen,
ich hätte da mal einige Fragen. Und zwar habe ich die letzten Tage das Internet befragt und rumtelefoniert. Ich bin dabei auf eine Firma gestoßen, die mir ein Komplettangebot unterbreitet hat. und zwar
- Abholung des Fahrzeugs
- chem. Entlackung (kmpl. Kfz)
- elek. Tauchbadgrundierung (kmpl. Kfz)
- Anlieferung des Fahrzeugs
Soll alles im Allem 4760 € incl. Mwst kosten, zzgl. 300 € für ein benötigtes Gestell. Diese Gestell kann ich für den Zeitraum der Restauration benutzen und später zurückgeben, oder behalten.

Kennt sich jemand von euch damit aus?
Gibt es vergl. Alternativen?

Der Chef hat mir gesagt, das ich jederzeit nach der Tauchgrundierung Rep. Bleche einsetzen kann. Desweiteren hält jede Art von Lack (Wasser-Nitrobasis) auf der Grundierung, genau so wie Karosseriespachtel oder Zinn.

Ich muß alle Teile, die nicht aus Eisen sind vorher demontieren. Die Achsen sollte ich Sandstrahlen lassen, evtl. auch Motor und Getriebe. Die letzten beiden könnte ich auch Eisstrahlen lassen.

Was haltet ihr davon?
Würde mich über Resonanz freuen.

Ps.: Kennt sich jemand von euch mit meinem Traumauto aus? Ich möchte nicht zu viel dafür bezahlen, aber trotzdem einen Zustand 3 bis 4 erwerben. Das Internet sagt, das ich ca. 3500 - 6500 € für meinen Hunni ( Bj 1974 - 76) berappen müßte.
Ist es Sinnvoll das "H" Nummerschild vorher zu beantragen oder nach der Restauration?

Lieben Gruß

Heiko



Von Audi 100 pro am Mittwoch, August 18, 2010; 12:40:55 h [861 Hits]

Re: Entrostung

Hallo!
@gin0ri
Ist zwar schon etwas her, aber was ist daraus geworden? Dein Plan hört sich gut an, ich würde Spiess Hecker nehmen, die ist extra für Oldies und soll das Blech passivieren. Ich nehm am liebsten rote Rostschutzfarbe und konservier mit Mike Sanders Fett.
@heiko
Eisstrahlen ist mehr zum reinigen, eher nicht zum Entlacken und Entrosten.
Mit dem Tauchentlacken ist das so eine Sache, wenn die Karosse danach gründlich gespült und weiterbehandelt wird ist das gut. Tauchgrundieren ist auf jeden Fall gut, da kommt auch in die Hohlräume was rein.
Hab selber aber mit chemisch enlacken / entrosten schon schlechte Erfahrungen gemacht. Hatte danach Rost in den Falzen und das Blech ist sehr empfindlich und rostet leicht.
Nach dem Strahlen ist das eher passiv, hab schon Teile 1 Jahr blank gelagert, nur Flugrost, wo man es angegriffen hat.
Achsen, Getriebe und Motor sollten nach dem Sandstrahlen komplett zerlegt und gereinigt werden. Erfahrungsgemäß ist da immer Sand drin, auch wenn gründlich abgedichtet. Reinigung von Hand ist da manchmal besser.
Strahlen sollte auch nur ein Betrieb, der Erfahrung hat, sonst können sich die Teile verziehen.
Wegen H-Kennzeichen, wie ist denn das Auto vom Zustand? Wenn er danach wieder original ist, würd ich das mit dem Tüv danach machen.
Grüße
Hubi


Die Schlüssel des Padre verraten mir, er fuhr einen Mercedes - oder was man heute so Mercedes nennt. Moderne Autos sahen irgendwie alle aus wie elektrische Rasierapparate!


Von Hubi am Sonntag, Oktober 30, 2011; 00:25:57 h [2351 Hits]

Sie müssen sich anmelden, um einen Beitrag schreiben zu können.

.