Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Wieso Blender?

Mein DKW 1000 S Baujahr 1962

Kennen Sie das?, ich nenne es das „Blendersyndrom“! Wir Oldtimerliebhaber haben irgendwann in unserem Leben das Objekt unserer Begierde ausgedeutet. Irgendwann entdecken wir es in irgendwelchen Fachzeitschriften, ebay oder ähnlichen Quellen. Jetzt hilft auch kein gutes Zureden mehr, keine Warnung der Ehefrau, Partnerin, Freunden: ZU SPÄT, DER MUSS ES SEIN!

Ich habe meinen DKW 1000S im April 2006 in der Zeitschrift Markt entdeckt. Nach einem ausführlichen Telefongespräch mit dem gewieften Verkäufer und einigen blumigen Beschreibungen bezüglich des Zustandes habe ich mich entschlossen, die 300 km nach Freiburg im Breisgau zu fahren. Ausgerüstet mit Overall, Taschenlampe und der Bewertungstabelle aus der "Oldtimer Markt" nahm ich das Auto unter die Lupe. Aber wo war das objektive Gewissen? 

Auf diesem Bild sehen Sie den  DKW, welcher laut Verkäufer „Zustand 3 “ und fahrbereit sein sollte, im Vergleich zu dem Endergebnis auf der Startseite. Der Wagen stand damals ziemlich kläglich in der Ecke, einer zum Glück trockenen Scheune, flankiert von einigen weiteren Exponaten. Die Reifen waren zum Teil fast platt, die Radkappen und Stoßstangen an- bzw. verrostet. Zustand 3?, ... weit gefehlt! Der Lack war aber ganz passabel, der DKW glänzte traumhaft in der Sonne und verblendete meine Objektivität! Tatsächlich sprang der Wagen schließlich an und der Verstand war praktisch ausgeschaltet!

Warum ich ihn überhaupt gekauft habe? Ich war der irrigen Meinung dass es sich bei einem DKW 1000S um ein sehr seltenes Fahrzeug handelt. Deshalb noch mal der "lebenswichtige Tipp": ERST in einen Markenclub eintreten!!! Heute kenne ich dieses Fahrzeug besser als meine Westentasche.

Zuhause kam die Ernüchterung: Durchrostungen im gesamten Bodenbereich, perfekt mit Unterbodenschutz und Farbe kaschiert! Sitzbezüge nicht original, Stoßstangenecken, Radkappen, Reifen- unbrauchbar! Fazit: Zustand 4-5, ein Fall für die Totalrestauration! Brandaktuell: In der neuen Auto Bild Klassik, Ausgabe 4/2008 wird ab Seite 128 genau dieses Thema behandelt: Achtung Blender und wie man sich vor dem Reinfall schützt! (Die Ausgabe hätte ich damals haben sollen!!!)

Zurück zur Startseite

Dieser Artikel wurde bereits 97708 mal angesehen.



.