Suche

Suche

Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.
.

Omertà?, oder wie finde ich den Partner meines Vertrauens

Der Sauber gestrahlte Kofferraum

 

Am Anfang ist es manchmal zum Verzweifeln. Oft wird man als "Laie" in "professionellen" Schrauberkreisen nicht ernstgenommen. Wir reden hier nicht von den "Großen" wie Kienle, Ohlinger, Bart Holland  usw. Hier ist vor allem eine prall gefüllte Geldböres wichtig!  Bei der Auswahl "Ihres" Karosseriebetriebes, Lackiererei, Motorinstandsetzung und ähnlichen "Lohnarbeiten" ist ein besonderes Augenmerk wichtig!

 

So wollte mir ein „professioneller“ Strahlbetrieb in Langen bei Frankfurt für das Strahlen des von mir vorher von Unterbodenschutz gereinigten Bodenbleches 1500,- Euro abknöpfen. Unwillig und mürrisch, was oftmals diese "Perlen der Dienstleistung" auszuzeichnen scheint,  gab der Chef mir eine Preisauskunft! Nach einiger Recherche habe ich die gleiche Leistung in meiner Nähe für 300,- €  in einem Stahlbaubetrieb bekommen. Dort wird man als Oldtimerliebhaber gerne gesehen und professionell beraten. Lassen Sie sich also nicht verschaukeln und vergleichen Sie die Preise! Alle Arbeiten wurden von mir vorbereitet, Anbauteile und Unterbodenschutz wurden entfernt und der Stahlbaubetrieb hat wirklich gute Arbeit geleistet! In diesem Fall hat er sogar den verrosteten Kofferraum noch mitgestrahlt: (Siehe Bild). Bei einigen Werkstätten will man sich aber offensichtlich " nicht in die Karten" schauen lassen. Hier stoßen Sie oft auf eine "Mauer des Schweigens" (Omertà, siehe Google), oder jeder versucht Ihnen was anderes zu erzählen!

 

Suchen Sie sich den Partner, welcher offen mit Ihnen über Ihr Projekt diskutiert und Hand-in-Hand mit Ihnen ein Konzept und Angebot erarbeitet. Ich werde jetzt, Ende Oktober meine fertig geschweißte Karosserie zu einem Profibetrieb nach Thüringen geben und über die Arbeiten und meine Erfahrung mit dem Unternehmen berichten!

 

Ein hilfsbereiter und freundlicher Profi-Restaurator mit umfassender Sachkenntnis im Bereich Bleche hatte mir einmal folgendes wörtlich geschrieben: „Diese allgemeine Geheimniskrämerei geht mir auch auf den Senkel. Ich halte es mit der alten Weisheit: Wer großes Gewese um seine angeblichen Geheimnisse macht, verschleiert meist nur seine Unkenntnis und hat nicht viel zu bieten!“ (also doch Omertà?) Hilfreich ist es auf jeden Fall gleich von Anbeginn alle Details Ihres Fahrzeuges mit einer Digitalkamera aufzunehmen. Sie können dann dem (Strahl) Betrieb Ihrer Wahl Ihr Notebook, statt den ganzen Wagen vorführen. Für eine grobe Kostenabschätzung immer besser als die entkernte Karosserie auf einem PKW- Anhänger durch Deutschland zu kutschieren.

 

Zurück zur Startseite

Dieser Artikel wurde bereits 12799 mal angesehen.



.